Rezeptquickie zum Wochenende: herzhaft-fluffiges Spargel-Flatbread

Herzhaftes Spargel-Flatbread: einfaches Pizza-Rezept mit Hefeteig & grünem Spargel. Die perfekte Snackidee nicht nur für Gäste!

Spargel, Spargel oder vielleicht doch zur Abwechslung mal Spargel? Und ganz egal, ob grün oder weiß: so oder ähnlich liest sich zumindest unsere Speisekarte der letzten Wochen.
Eintönig, sagt Ihr? Mitnichten – gibt es doch unzählige Möglichkeiten, die leckeren Stangen zuzubereiten. Und der Spargel an sich ist schon ein ziemlich verträglicher Zeitgenosse: So gerne wie er selber auch manchmal im Mittelpunkt steht, weiß er genau, wann es Zeit ist, sich zurückzunehmen und gibt dann den perfekten Begleiter für so ziemlich Alles. Bei uns schlummert momentan immer ein Bund Spargel im Kühlschrank (#ausgründen) Besser is‘, und irgendetwas Leckeres lässt sich daraus mit Sicherheit zaubern.
Und was Euch vielleicht schon aufgefallen ist: mindestens genauso sehr wie Spargel liebe ich schnelle, einfache und unkomplizierte Gerichte, die zu einem Glas Wein mit Freunden genau so gut passen wie sie sich als schnelles Abendessen für zwei eignen.
So wie dieses herzhaft-fluffige Spargel-Flatbread. Hier kuschelt sich der Spargel auf einen samtigen Hefeteig und schmeckt durch die Kombi aus Knoblauch, Bacon & Büffelmozarella ganz wunderbar würzig. Zitronenschale sorgt für einen Hauch Frische und der Thymian rundet den Geschmack perfekt ab! Ein echter Glücklichmacher!

herzhaft-fluffiges Spargel-Flatbread
Flatbread mit grünem Spargel

Ihr wollt das Glücklichmacher-Spargel-Flatbread auch unbedingt probieren?
Bitte sehr – dann kommt hier hier das Rezept für Euch.

Hier gibt’s das Rezept für das herzhafte und ultrafluffige Spargel-Flatbread:

das braucht Ihr: (ergibt 2 Stück)

  • 600 g Weizenmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 250 g Büffelmozzarella
  • abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 75 g Bacon (vegetarische Alternative: getrocknete Tomaten)
  • 4 Knoblauchzehen
  • 3-4 Stängel Thymian
  • 100 g Parmesan, gehobelt
  • 500 g grünen Spargel (möglichst dicke Stangen)
  • Olivenöl
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Spargel-Flatbread: einfach & gelingsicher

und so wird’s gemacht:

1. Für den Teig das Mehl mit 2 TL Salz und der Hefe mischen. 450 ml handwarmes Wasser hinzugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Plätzchen ca. 90 Minuten gehen lassen.

2. Spargel waschen, die eventuell holzigen Enden abschneiden und mit dem Sparschäler längs in dünne Streifen hobeln. Den Mozzarella abtropfen lassen, in kleine Stücke zupfen und mit der Zitronenschale mischen. Bacon (oder wer vegetarisch unterwegs ist: die getrockneten Tomaten) in feine Streifen schneiden. Knoblauch pellen, in dünne Scheiben schneiden und die Thymianblättchen von den Stängeln zupfen.

3. Jetzt könnt Ihr schonmal den Ofen vorheizen (Umluft 230° C ) und das Backblech in den Ofen schieben. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsplatte nochmals ordentlich durchkneten und in 2 Teile teilen. Die Teigportionen nacheinander auf Backpapier zu einem flachen, ca. 1 cm dicken Fladen formen. Mit Mozzarella, Speck- (Tomaten-) Streifen, Knoblauch und Thymian gleichmäßig belegen und zum Schluss die Spargelstreifen großzügig darauf verteilen. Salzen, pfeffern und mit Parmesan bestreuen.

4. Das vorbereitete Flatbread jetzt vorsichtig mit dem Backpapier auf das heiße Backblech ziehen und nacheinander auf der untersten Schiene 15-20 Minuten backen, bis die Kruste schön gebräunt ist. Vorm Servieren mit ein wenig gutem Olivenöl beträufeln.

Gerne lauwarm servieren. Weil Hefeteig frisch doch einfach am Allerbesten schmeckt, oder nicht?

Spargel-Flatbread: der perfekte Snack nicht nur für Gäste

Mit einem kleinen Salat dazu wird aus dem Flatbread ganz fix mal eben ein vollständiges Abendessen für die Familie. In schmale Dreiecke geschnitten habt ihr den perfekten Snack zum Glas Wein, mit dem Ihr bei Euren Gästen mal wieder so richtig Eindruck schinden könnt. Und endlich dürfen wir ja auch mal wieder ohne schlechtes Gewissen mit Freunden zusammensitzen … und DAS muss ja wohl gefeiert werden! Ihr könnt natürlich auch 4 kleine Fladen draus machen oder auch 6 Minifladen. Dann aber eventuell die Backzeit ein wenig anpassen, damit das Ganze nicht zu dunkel wird.

So- hab ich Euch jetzt lange genug den Mund wässerig geredet …ääähhh geschrieben? Dann ist das Spargel-Flatbread ja vielleicht was für Eure Wochenendplanung. In diesem Fall gutes Gelingen, und ich freue mich natürlich immer über einen Kommentar oder eine Verlinkung.

Ansonsten gerne speichern und nicht vergessen: ein Bund Spargel als Reserve im Kühlschrank kann nie schaden!

Spargel-Flatbread: einfaches Pizzarezept mit Hefeteig und grünem Spargel

Habt ein feines Wochenenende und bleibt gesund & munter.

Eure Britta

Ihr habt jetzt Bock auf noch mehr frische Snackideen? Dann probiert Ihr doch vielleicht mal mal diese fixe Zucchini-Tarte oder doch lieber die Spargel-Crostini? Beides schnell auf dem Tisch, und beides natürlich ausgesprochen lecker.

Schreibe einen Kommentar