Zweierlei Spargel-Crostini oder schnelle Feierabendschnittchen mit grünem Spargel

Vegetarische Crostini mit grünem Spargel oder schnelle Spargelstulle ratzfatz auf dem Tisch. Nicht nur für den kleinen Hunger…

Mal Hände hoch, wer Spargel genauso liebt wie ich! Und weil die Saison kurz genug ist, kommt er bei uns auch gerne mehrmals die Woche auf den Tisch. Egal, ob grün oder weiß, und wie gut, dass es unzählige Varianten gibt, diese königlichen Stangen zuzubereiten.
Während ich bei weißem Spargel eher traditionell unterwegs bin und auf die klassische Zubereitung mit Kartoffeln, Schinken und Hollandaise setze, bin ich bei grünem Spargel deutlich kreativer.
Gekocht, gebraten, roh oder vom Grill: grüner Spargel geht irgendwie immer und ist ein wirklich dankbarer Begleiter in der Frühjahrsküche.

Heute hab‘ ich mal wieder einen echten Rezept-Quickie für Euch:
Zweierlei Spargel-Crostini (Bruschetta, Schnittchen, Stulle …whatever) aus rohen Spargelscheiben: die passen perfekt als raffinierter Snack zum Drink auf der Terrasse, als Appetizer vorweg oder aber auch als schnelles Abendessen für den kleinen Hunger.

grüner_Spargel-Rezepte

Spargel roh essen: darf man das?

Halt Stopp! Spargel roh essen – geht das überhaupt? Ganz klares JA! Denn auch wenn sich das Gerücht hartnäckig hält: weder grüner noch weißer Spargel sind in rohem Zustand giftig, sondern ausgesprochen lecker und und on top dazu auch noch richtig, richtig gesund:
Roher Spargel ist nämlich eine echte Vitaminbombe, enthält viele Ballaststoffe, Proteine und Mineralien und das Ganze bei null Fett. Die Asparaginsäure regt die Nierentätigkeit an und wirkt zusätzlich entwässernd auf den Körper.

Ihr seht, ihr tut eurem Körper mit rohem Spargel sogar etwas richtig Gutes: Und deswegen werden für dieses fixe Rezept die Spargelscheiben auch einfach nur kurz roh mariniert, um dann auf knusprig gerösteten Baguettescheiben auf ihren großen Auftritt zu warten.

Crostini_mit_grünem_Spargel

Da ist für jeden was dabei: Zweierlei Spargel-Crostini mit grünem Spargel

Und weil Geschmäcker ja bekanntlich verschieden sind (und den Rest meiner Familie eher eine Art Hassliebe mit Koriander verbindet) gibt’s die Spargel-Crostini heute einfach in zwei unterschiedlichen Varianten.
Ein Teil badet in einer Sesammarinade und bekommt ein Topping aus frischem Koriander und Sesam, während es sich der andere Teil in einer Mischung aus Olivenöl und abgeriebener Zitrone gemütlich machen kann und später mit ein par Bröckchen Ziegenfrischkäse aufgepeppt wird.
Na, wie klingt das? Einfach & gut, hier geht’s zum Rezept:

Und so bereitet Ihr die schnellen Spargel-Crostini zu:

das braucht Ihr ( ca. 12 Stück):

  • 700 g grüner Spargel
  • Salz, Pfeffer und Zucker
  • 1 EL gerösteter Sesam
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Handvoll Korianderblättchen, gezupft
  • Ziegenfrischkäse
  • 1 Baguette bzw. Ciabatta

und so wird’s gemacht:

  1. Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden.
  2. Spargel schräg in dünne Scheinen schneiden und vorsichtig mit Salz, Pfeffer und Zucker verkneten.
  3. Einen Teil der Spargelscheiben mit 2 EL Olivenöl, dem Limettensaft und den Sesamkörnern mischen. Die restlichen Spargelscheiben mit ebenfalls 2 EL Olivenöl, dem Zitronensaft und einem Teil der abgeriebenen Zitronenschale marinieren.
  4. Brot ebenfalls schräg in dünne Scheiben schneiden und im Ofen goldbraun rösten.
  5. Brot herausnehmen und die abgetropften Spargelscheiben auf den Brotscheiben verteilen. Mit ein wenig Olivenöl beträufeln und jeweils mit den abgezupften Korianderblättchen und dem Ziegenfrischkäse bestreuen und sofort servieren.
schnelle_Spargel-Crostini_mit_Sesam

Das war’s auch schon.
Ihr mögt keinen Koriander? Dann testet doch mal frischen Bärlauch in feine Streifen geschnitten oder ein paar Schnittlauchröllchen als Topping. Und die Variante mit Zitronenschale schmeckt statt mit Ziegenfrischkäse übrigens auch mit gehobeltem Parmesan ganz prima. Probiert Euch da gerne mal aus, denn wie gesagt: grüner Spargel ist ein echt dankbarer Küchengeselle und verträgt sich mit fast allem!

Eins ist zumindest sicher: mit den Spargel-Crostini habt ihr ab sofort den perfekten Veggie-Snack am Start, mit dem Ihr nicht nur bei Gästen richtig punkten sondern auch Euch selbst auf die Schnelle ein bisschen verwöhnen könnt. Versprochen!

Freue mich, wenn ich Euch mit diesem Rezept wieder mal ein bisschen inspirieren konnte. und vielleicht schaffen es die Spargel-Crostini ja auch mal bei Euch auf den Tisch. Ich würd‘ mich freuen.

Bis zum nächsten Mal,
habt’s hübsch und bleibt gesund und fröhlich

Eure Britta

Und wenn Ihr grünen Spargel mögt: vielleicht ist dann ja auch dieses Rezept etwas für Euch? Kartoffel-Spargelsalat mit Rucola und Parmesan: Definitiv einer unserer Lieblingssalate im Frühjahr. Geht lauwarm als schnelles, vegetarisches Mittagessen, passt aber genauso auch perfekt zum Grillen.

Schreibe einen Kommentar