Kartoffelsalat mit Zitronen-Kräuterpesto: der schmeckt nicht nur zum Grillen so richtig lecker!

Kartoffelsalat mit Zitronen-Kräuterpesto: mein liebster go-to-Salat in diesem Sommer und schön würzig-frisch durch Zitrone, Basilikum & Dill.

Sommerzeit ist Barbecue-Zeit! Und was passt besser zum Grillen als ein richtig schöner Kartoffelsalat? Des Deutschen liebste Grillbeilage, will man den Statistiken Glauben schenken. Hier allerdings nicht in der schweren Mayonaise-Variante aus dem 500g-Plastikcontainer, sondern selbstgemacht und richtig schön sommerlich frisch.

Kartoffelsalat mit Zitronen-Kräuterpesto: mein liebster go-to-Salat in diesem Sommer und schön würzig-frisch durch Zitrone, Basilikum & Dill.

Deutsch-italienische Freundschaft mit skandinavischem Touch, so könnte man diesen Salat auch benennen. Junge Kartoffeln treffen auf ein zitroniges Pesto aus frischen Kräutern: viel frischer Basilikum sorgt dabei für den typischen Pestogeschmack & einen Hauch Bella Italia auf dem Teller. Eine Handvoll Dill bringt noch den kleinen skandinavischen Extra-Twist ins Spiel! Eine ziemlich perfekte Liaison, und deswegen ist dieser Kartoffelsalat mit Zitronen-Kräuter-Pesto auch schon jetzt so etwas wie mein liebster go-to-Salat in diesem Sommer.

Basilikum-Dill-Pesto mit Zitrone: schön frisch & würzig
Kartoffelsalat mit Zitronen-Kräuterpesto: der schmeckt allen!

Das Beste: der Pesto-Kartoffelsalat ist mal wieder ein echter Rezeptquickie und man kann ihn prima vorbereiten. Das Pesto hält im Kühlschrank nämlich gut 3-4 Tage, aber Vorsicht: es ist auch solo oder zu Pasta leider geil ein Gedicht und überlebt deswegen bei uns nie wirklich lange. Auch die Kartoffeln können natürlich schon vorgekocht werden, wobei mir der Salat lauwarm (fast) am Besten schmeckt. Aber auch kalt geht er natürlich ganz prima.

Kartoffelsalat aus jungen Kartoffeln mit einem cremig-würzigen Pesto aus Basilikum, Dill und viel frischer Zitrone

Und natürlich passt er nicht nur zum Grillen oder aufs sommerliche Partybuffet, sondern ist ein ebenso guter Picknick-Begleiter oder taugt für ein leichtes, schnelles Mittagessen. Durch den feinen Dillgeschmack macht er sich übrigens auch ganz prima zu verschiedensten Fischgerichten. Ein echter Allrounder in der Sommerküche, den solltet Ihr unbedingt mal probieren. Serviceorientiert wie ich bin, hab‘ ich Euch selbstverständlich auch das Rezept mitgebracht. Here we go:

Hier kommt er, Euer ultimativer Sommersalat: Kartoffelsalat mit Zitronen-Kräuterpesto!

Das braucht Ihr:

  • 900 g junge Kartoffeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 rote Zwie1 Bund frische Radieschen
  • 50 g Pinienkerne
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 Topf Basilikum
  • 1 Bund frischer Dill
  • 75 g Parmesan
  • 1 dl Olivenöl
  • 1 EL Wasser
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer

So wird’s gemacht:

1. Kartoffeln gut abbürsten und zusammen mit den ungeschälten Knoblauchzehen in Salzwasser gar kochen. Abgießen, abkühlen lassen und die Knoblauchzehen beiseite legen.

2. Für das Pesto die Pinienkerne in einer Pfanne rösten. Zitrone heiß abspülen, die Schale abreiben, und 3 EL Zitronensaft auspressen. Kräuter kleinschneiden (gerne ein par Stängel zum Garnieren aufbewahren!), Parmesan reiben. Die Hälfte der Pinienkene mit Kräutern, geriebenem Käse, Zitronenschale – und Saft, Olivenöl, Wasser, Salz und Pfeffer in eine Schale geben. Die gekochten Knoblauchzehen schälen, dazugeben und das Ganze mit einem Stabmixer zu einem cremigen Pesto mixen.

3. Die Zwiebel schälen und in schmale Streifen schneiden. Radieschen putzen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Die Kartoffeln vorsichtig mit den Zwiebeln und Pesto vermengen und in einer Servierschale anrichten. Radieschen sowie die übrigen Pinienkerne darauf verteilen und mit den restlichen Kräutern garnieren.

4. Fertig!

Nicht wirklich kompliziert, oder hab‘ ich zuviel versprochen?
Das Besondere ist wirklich dieser feine Kräutermix in Kombi mit viel frischer Zitrone. Durch den Parmesan und die Pinienkerne wird das Pesto dazu noch so richtig schön cremig.

Kartoffelsalat mit Zitronen-Kräuterpesto: mein liebster go-to-Salat in diesem Sommer und schön würzig-frisch durch Zitrone, Basilikum & Dill.

Ich würd‘ mal sagen, die nächste Grillparty kann kommen. Mit dem Salat seid ihr jedenfalls bestens gerüstet. Und ich freu‘ mich natürlich, wenn ich Euch ein wenig inspirieren konnte und Ihr vielleicht Lust bekommen habt, den Salat mal nachzumachen. Es lohnt sich, versprochen! Das Rezept zum Abspeichern oder Ausdrucken findet Ihr weiter unten im Post.

Bis zum nächsten Mal,
genießt den Sommer und habt’s hübsch,

Eure Britta

Ihr seid auf den Geschmack gekommen und sucht noch mehr frische, schnelle und leckere Salatrezepte? Dann guckt gerne mal hier, da gibt’s eine Sammlung meiner liebsten Sommersalate. Und solange es noch Spargel gibt: vielleicht ist ja auch mein Kartoffelsalat mit grünem Spargel und Rucola etwas für Euch?

Kartoffelsalat mit Zitronen-Kräuterpesto

Zubereitungszeit30 Min.
Gericht: Salat
Keyword: Kartoffelsalat, Kartoffelsalat mit Pesto, Sommerküche

Zutaten

  • 900 g junge Kartoffeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Bund Radieschen

Pesto:

  • 50 g Pinienkerne
  • 1 Zitrone
  • 1 Topf Basilikum
  • 1 Bund Dill
  • 75 g Parmesan
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 EL Wasser
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer

Anleitungen

  • Kartoffeln gut abbürsten und zusammen mit den ungeschälten Knoblauchzehen in Salzwasser gar kochen. Abgießen, abkühlen lassen und die Knoblauchzehen beiseite legen.
  • Für das Pesto die Pinienkerne in einer Pfanne rösten. Zitrone heiß abspülen, die Schale abreiben, und 3 EL Zitronensaft auspressen. Kräuter kleinschneiden (gerne ein par Stängel zum Garnieren aufbewahren!), Parmesan reiben. Die Hälfte der Pinienkene mit Kräutern, geriebenem Käse, Zitronenschale – und Saft, Olivenöl, Wasser, Salz und Pfeffer in eine Schale geben. Die gekochten Knoblauchzehen schälen, dazugeben und das Ganze mit einem Stabmixer zu einem cremigen Pesto mixen.
  • Die Zwiebel schälen und in schmale Streifen schneiden. Radieschen putzen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Die Kartoffeln vorsichtig mit den Zwiebeln und Pesto vermengen und in eine Servierschale anrichten. Radieschen sowie die übrigen Pinienkerne darauf verteilen und mit den restlichen Kräutern garnieren.
  • Fertig!

Ein Kommentar bei „Kartoffelsalat mit Zitronen-Kräuterpesto: der schmeckt nicht nur zum Grillen so richtig lecker!“

  1. Boah, das klingt ja wieder köstlich! Ich habe ja ein Faible für Kartoffelsalat jeder Coleur, dieser wird ganz bald probiert!
    Danke Britta 😊
    LG Svenja

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating