Ein Hoch auf das Fischbrötchen oder wo gibt’s die Besten? 7 Lieblings-Spots zum Weltfischbrötchentag

Am 1. Mai ist Weltfischbrötchentag! Aber wo im Norden schmecken sie am Besten? Wir verraten Dir, wo Du die besten Fischbrötchen bekommst!

Schleswig-Holstein und Fischbrötchen – manche Dinge gehören einfach zusammen. Damit ist das gute alte Fischbrötchen quasi so etwas wie norddeutsches Kulturgut – und hat daher auch völlig zu Recht seinen eigenen Feiertag verdient, den Weltfischbrötchentag.
Der ist traditionell am ersten Samstag im Mai – und wenn er coronabedingt schon nicht anständig gefeiert werden kann, hab‘ ich den Tag zum Anlass genommen, mal zu überlegen, WO im Norden man denn die besten Fischbrötchen bekommt.

Die Auswahl ist groß: und wer sucht, wird zumindest an den Küsten auch recht schnell fündig. Ob Lachs-, Bismarck oder die gute alte Fischfrikadelle: das Angebot ist eigentlich überall ähnlich. Ein Fischbrötchen ist ein Fischbrötchen und kulinarisch gesehen ja auch erstmal ziemlich unspektakulär: 2 Brötchenhälften, Fisch rein, Salatblatt zur Deko und das war’s. Wenn die Zutaten stimmen, braucht es glücklicherweise auch keinen fancy Facelift. Spektakulär wird das Brötchen oft allerdings durch die richtige Kulisse und/ oder natürlich die richtige Begleitung.

„Die Seele braucht Seeluft, der Körper braucht Fischbrötchen“

Isso. Und deswegen haben wir hier einmal ein paar Spots zusammengetragen, wo es uns immer gerne hinzieht, wenn der Hunger auf Fischbrötchen zu groß wird. Serviceorientiert wie immer, will ich Euch unsere Auswahl natürlich nicht vorenthalten, und deswegen kommt hier unsere ganz persönliche Fischbrötchen-Hitliste für alle Fischköppe, und die, die es vielleicht noch werden wollen:

Die besten Fischbrötchen in Schleswig-Holstein: unsere ganz persönliche Hitliste:

1. Schiffercafé | Kiel-Holtenau

Wir starten in Kiel, queren aber kurz den Nord-Ostsee-Kanal. Kurz hinter den Schleusen liegt der Tiessenkai, benannt nach dem ehemaligen Schiffsausrüster Herrmann Tiessen, in dessen ehemaligen Räumlichkeiten sich unser Ziel, das Schiffercafé befindet.

Eine der schönsten Ecken Kiels – hier schlägt das maritime Herz der Stadt, hier „wohnen“ die großen Segler – und tatsächlich auch einer meiner absoluten Lieblingsspots. Um so mehr freue ich mich, dass sich hier in den letzten Jahren auch kulinarisch so Einiges getan hat und ein wenig Leben in die alten Kapitäns-Häuschen eingezogen ist. Besonders das Schiffercafé lieb‘ ich sehr – und neben dem besten hausgemachten Kuchen gibt es hier natürlich auch Fisch. Und Fischbrötchen. Ein maritimes Kleinod, das ich jedem Kiel-Besucher DRINGENDST ans Herz legen würde.

Noch ein kleiner Tipp: In Nicht-Coronazeiten wird hier Sonntag Nachmittags Tango getanzt! Zu Live-Musik und vor einzigartiger Meer-Kulisse – ganz großes Kino und vermutlich einzigartig in Deutschland!

Schiffercafé Holtenau
Am Tiessenkai 9
24159 Kiel-Holtenau

2. Goldfisch|Schilksee Olympiahafen

Fischbrötchen im olympischen Ambiente. DAS gibt’s nur in Schleswig-Holstein. Und wo im Jahre 1972 Segler aus aller Welt um olympisches Edelmetall gesegelt sind, steht heute, wie ich finde, eine der besten Fischbuden der Stadt.
Und weil für bestimmte Fischbuden auch immer eine bestimmte Bestellpräferenz gilt: hier unbedingt das Backfischbrötchen probieren!
(Aber immer schön auf die Möwen aufpassen, die sind hier nämlich echt gut trainiert und meist sehr zahlreich an strategisch günstigen Stellen positioniert)

Goldfisch
Soling 50
24159 Schilksee

3. Fischbar |Sehlendorfer Strand

Sehr lange einer meiner liebsten Kiel-Klassiker zum Feierabend. Matjesbrötchen und ein Alster (für alle die südlich der Elbe wohnen: ein Radler) an der Kiellinie. Besonders schön immer dann, wenn sich nach einem ansonsten grauen Tag gen Abend doch nochmal die Sonne hinter den Wolken hervorgetraut hat (das typische Kieler Abendhoch!).
Seit 2 Jahren sind die Jungs mit ihrer Bude allerdings umgezogen an den Sehlendorfer Strand. Ganz zufällig auch eins unser liebsten Hinfahr-Ziele in Schleswig-Holstein und das Fischbrötchen schmeckt nach einem ausgedehnten Strandspaziergang in den Sehlendorfer Dünen zum Glück immer noch genauso gut.

Hier auch unbedingt empfehlenswert: der Pulled-Lachs-Burger!

Fischbar
Strandstr. 28
24327 Blekendorf

4. Aal- und Fischräucherei Föh | Kappeln

Ein Trip nach Kappeln lohnt eigentlich immer. Und ein Bummel am Hafen mit einem Fischbrötchen von Föh sowieso. Unbedingt probieren: den Aalrauchmatjes, eine Spezialität des Hauses, die in alter Tradition mit Buchenholz und Erlenspänen in den sogenannten Altonaer Öfen geräuchert wird.

Mehr über Kappeln und andere Lieblingsorte an der Schlei könnt Ihr hier nachlesen.

Aal- und Fischräucherei Föh
Dehnthof 28
24376 Kappeln

5. Seehütte Kellersee | Malente

Fischbrötchen schmecken aber nicht nur am Meer, sondern auch am See. Bester Beweis: Die Fischhütte am Kellersee. Idyllisch am Seeufer kann man das Brötchen direkt auf dem Steg genießen. Wer mag dreht vorher noch eine Runde im Paddelboot oder auf dem SUP.
Romantischer geht kaum. Und deswegen auch hier: ganz große Hinfahr-Empfehlung!

Seehütte am Kellersee
Kellerseestr. 52
23714 Malente

6. Deichimbiss Lüttmoorsiel

Ein Spot, den wir im letzten Jahr neu für uns entdeckt haben, ist Lüttmoorsiel im Beltringharder Koog (auch natürlich tideabhängig, aber eine der wenigen Badestellen in Nordfriesland)
Und wenn man sich wundert, wieviele Leute diesen Ort erst gen Abend ansteuern, um es sich auf dem Deich gemütlich zu machen, der sollte auch schleunigst wieder umdrehen & bleiben: Lüttmoorsiel kann nämlich die spektakulärsten Sonnenuntergänge!
Ein absoluter Top-Tipp und ein wirklich schönes Ausflugsziel: Von hier starten geführte Wattwanderungen, unter anderem nach Nordstrandischmoor (steht übrigens auf meiner Bucket-List für 2021!) und auf dem kilometerlangen Seedeich kann man wunderbar Spazierengehen, Radfahren oder Skaten. Wer’s lieber gemütlich hat: Strandkörbe laden ein zu einem chilligen Päuschen und einen großen Spielplatz gibt’s auch.

Und natürlich ist auch für die kulinarische Versorgung gesichert: Der Deichimbiss (quasi als Außenstelle des Bordelumer Restauarants „Norditeran“) versorgt Euch wahlweise mit hammerleckeren Fischbrötchen, den weltbesten Fish & Chips oder einer eigens kreierten „Friesen-Bowl“.

(Edit: momentan befindet sich das Servicehaus, in dem der Deichimbiss beheimatet ist, im Umbau. Nach Aussage der Betreiber ist die Neueröffnung aber fix für den 15.06. geplant, mit etwas Glück vielleicht schon zum 01.06.)

Deichimbiss Lüttmoorsiel
Beltringharder Koog 999
25845 Nordstrand

7. Fischimbiss Missunde

Viele Wege führen nach Rom, über die Schlei nur vier.
Einer davon ist die Schleifähre bei Missunde und man munkelt, dass vielleicht die Fischbude der Grund sein könnte, dass das auch unsere liebste Option ist…
Die Fähre hat etwas herrlich Nostalgisches und eventuelle Wartezeiten verkürzt man sich hier ganz prima mit einem frischen Fischbrötchen.

Fischimbiss Missunde
Missunder Fährstr. 28a
24864 Brodersby

Der Vollständigkeit halber sei er auch noch erwähnt: der selbst erklärte Fischbrötchenkönig des Nordens. Von wem ich rede? Na klar, von GOSCH, der ehemals nördlichsten Fischbude Deutschlands. Auch wenn es sich bei mir ansonsten schon sehr lange „ausgegoscht“ (zu groß, zu kommerziell) hat: Die Fischbrötchen sind & bleiben einfach ein Klassiker! Und deswegen gehört auch einmal schnell anhalten in Westerland oder Wenningstedt, um sich ein Fischbrötchen zu schnappen, meist zu den ersten Dingen, die wir auf Sylt tun. Und ist meist auch unsere letzte Amtshandlung auf der Insel – dann gibt’s nämlich noch schnell ein Krabbenbrötchen auf die Hand, bevor es auf den Autozug geht.

So. Das ist hier natürlich nur eine kleine und vor allem sehr persönliche Auswahl unserer Lieblingsspots, die wir oft und immer wieder gerne ansteuern.
Und vielleicht ein kleiner Anhaltspunkt für Euch oder eine Inspiration für den nächsten Ausflug (das Wissen um eine gute Fischbude ist für mich nämlich absoluter Hinfahrgrund!!!)
Deswegen kommentiert doch gerne unten, und nennt mir Eure Lieblingsspots. Ein echtes Fischbrötchen schmeckt eben nur im echten Norden, und da können weitere Tipps ja auch nicht schaden.

So, ich hau‘ mir jetzt mal den Matjes auf‘ s Brötchen.
Happy Weltfischbrötchentag, Ihr Lieben & guten Appetit!

Habt’s hübsch & bleibt gesund und munter,
Eure Britta

2 Kommentare bei „Ein Hoch auf das Fischbrötchen oder wo gibt’s die Besten? 7 Lieblings-Spots zum Weltfischbrötchentag“

  1. Coole Idee! Jetzt muss ich immer hier gucken, wenn wir unterwegs sind. Und hätte Lust gleich loszudüsen!
    Liebste Grüße vom Deich
    Claudia

    1. …immer auf der Suche nach dem besten Fischbrötchen! LG aus Kiel

Schreibe einen Kommentar