Jetzt wird’s romantisch: feines Erbsen-Minz-Süppchen mit Blätterteigherzen und ganz viel Amore

All you need is love … und ein heißes Erbsen-Minz-Süppchen: Mit Gebäckherzen & ganz viel Amore, weil Liebe eben doch durch den Magen geht!

Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen – und das nicht nur am Valentinstag.
Ich persönlich bin eigentlich gar kein Freund solcher von Kitsch und Kommerz bestimmten heut-haben-wir-uns-alle-aber-lieb-Tage, an dem sich in erster Linie die Blumenhändler die Hände reiben (obwohl es denen in diesem verrückten Jahr sogar zu gönnen wäre).
Und auch wenn ich mich natürlich immer über einen Blumenstrauß freue: Liebe und Aufmerksamkeit zu verschenken, sollte an den restlichen 364 Tagen des Jahres aber mindestens genauso selbstverständlich sein.

Will you be my Valentine? Grüne Erbsensuppe mit viel frischer Minze und einer Extraportion Liebe

Besonders gut gelingt das mit einem romantischen Dinner. Mit viel Liebe zubereitet, guten Zutaten und einem hübsch gedeckten Tisch. Und was könnte perfekter in diese usselige Jahreszeit passen als ein Teller heiße Suppe, an dem man sich nach langem Winterspaziergang die rotgefrorenen Finger wärmen kann? Eine Suppe, die Körper und Seele wärmt und sich anfühlt wie eine weiche, warme Umarmung? Suppen sind Soulfood par Excellence und deswegen hier bei uns ganz hoch im Kurs.
Und wenn dann auch noch Herzen ins Spiel kommen, wird’s so richtig romantisch: zusätzlich zum frischen Erbsensüppchen mit Minze reichen wir heute nämlich knusprige Blätterteigherzen. Bestreut mit Meersalz und Rosmarin bzw. Thymian runden die herzigen Teilchen den leicht süßlichen Geschmack der Erbsen perfekt ab. Na, wie klingt das? Verführerisch, oder? Und noch eine gute Nachricht on top:
Damit mehr Zeit für gemütliche Stunden zu zweit bleibt, ist die Suppe natürlich auch ein absoluter Rezeptquickie und der ganze Spaß in unter 30 Minuten auf dem Tisch. Viele Zutaten benötigt ihr auch nicht, weswegen das Erbsen-Minz-Süppchen zumindest bei uns schon jetzt echtes Dauerbrenner-Potential hat.

Erbsen-Minz-Süppchen mit Blätterteigherzen

Frisches Erbsen-Minz-Süppchen mit knusprigen Blätterteigherzen: So geht’s!

Dieses Erbsen-Minz-Süppchen ist wirklich ein absolutes Blitzrezept. Während die (tiefgekühlten) Erbsen in der Brühe garen, könnt Ihr schon mal liebevoll die Herzen ausstechen und den Tisch decken.

Das braucht ihr ( für 4 Portionen):

für die Suppe:

  • 1 Schalotte
  • 1 EL Olivenöl
  • 350g Erbsen (tiefgekühlt)
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml (Hafer-) Sahne
  • 3-4 Stängel frische Minze
  • salz, Pfeffer zum Abschmecken

für die Blätterteigherzen:

  • TK-Blätterteig
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Sahne
  • grobes Meersalz
  • Kräuter

Und so wird’s gemacht:

1. Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Schalotten darin andünsten. Erbsen und die Brühe dazugeben und bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten leicht köcheln.

2. Für die Gebäckherzen den Blätterteig leicht antauen lassen, Herzen ausstechen und mit etwas Abstand auf ein Backblech legen. Sahne und Eigelb miteinander verquirlen und die Herzen in der Mitte bestreichen (aber Vorsicht: wirklich nur in der Mitte, wenn ihr zu weit an den Rand kommt, gehen die Herzen dort nicht auf!) Mit grobem Meersalz und Kräutern nach Wahl bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (bei mir waren es ca. 10 Minuten bei 180 Grad) nach Packungsanweisung fertig backen. Dabei unbedingt drauf achten, dass die Herzen nicht zu dunkel werden)

4. Fertig.

3. Die Minze waschen und trockenschütteln und in feine Streifen schneiden. Eine Hälfte zusammen mit der Sahne zur Suppe geben, salzen und pfeffern und alles pürieren. Die restliche Minze vorm Servieren drüber geben und Suppe nach Belieben toppen. Wer mag, kann auch ein paar Erbsen ganz lassen und nachträglich in die Suppe geben.

Erbsen-Minz-Süppchen mit Gebäckherzen

Die Erbsensuppe ist natürlich auch ein perfektes Mealprep-Rezept. Dafür ganz einfach die doppelte Menge kochen und den/die Liebste am nächsten Tag im (Home-) Office überraschen … Da fliegen die Herzen! Garantiert!

Die Blätterteigherzen passen natürlich genauso gut als Beilage zu jeder anderen Suppe und machen aber auch solo eine gute Figur. Zum Knabbern abends auf dem Sofa, zum Glas Wein oder als herzig-herzhafter Beitrag zu Buffet oder Käseplatte.

Blätterteigherzen mit frischen Kräutern: perfekt nicht nur zur Suppe

So, und wer bis jetzt gedacht hat, Erbsensuppe wäre zwangsläufig eine deftige Angelegenheit, den haben wir hier hoffentlich eines Besseren belehrt. Denn diese Suppe schmeckt wirklich leicht und ganz wunderbar frisch. Kalt serviert ist sie übrigens auch ein prima Sommergericht! Also ruhig auch schon mal unter Sommerrezepten abspeichern.

Wenn Ihr aber trotzdem meint, Erbsensuppe und Bockwurst gehören einfach zusammen: Feel free! Auch mit Wurst- oder Speckeinlage und/oder Croutons ist die Suppe eine durchaus leckere Angelegenheit. Wenn etwas mehr fancy sein soll, probiert doch mal die Variante mit Räucherlachsstreifen und Schnittlauch.

feines Erben-Minz-Süppchen

Vielleicht hat sich bei Euch jetzt ja auch ein leichter Suppenhüngerchen breit gemacht – dann freue ich mich natürlich riesig, wenn Ihr das Erbsen-Minzsüppchen nachkocht. Ich wünsche Euch derweil ein schönes Wochenende und knusper‘ solange die restlichen Blätterteigherzen weg…

Habt’s hübsch, bleibt gesund und macht es euch so richtig schön muckelig, mit Sofa, Wolldecke und vielleicht ja einem heißen Süppchen auf den Knien.

Eure Britta

P.S. Falls Ihr schnelle, einfache Gemüserezepte mögt: probiert unbedingt auch mal diese köstliche Zucchini-Tarte. Auch so ein richtiges Lieblingsgericht mit Blätterteig und viel frischer Minze.

feines Erbsen-Minz-Süppchen mit Blätterteigherzen

2 Kommentare bei „Jetzt wird’s romantisch: feines Erbsen-Minz-Süppchen mit Blätterteigherzen und ganz viel Amore“

  1. Ich tu‘ immer Nordseekrabben unten rein. Aber, … psssst, sag’s nicht weiter 😉!
    Schönes Wochenende

    1. ohja, Krabben sind auch immer eine leckere Alternative. Das mögen wir auch sehr gerne, besonders im Sommer zur kalten Suppe! LG Britta

Schreibe einen Kommentar