Saftig-schokoladiger Gewürzkuchen mit einem crunchigen Topping aus gebrannten Mandeln

Nachdem der Blitz-Quarkstollen bei Euch so gut angekommen ist, gibt’s heute einen weiteren Rezeptquickie und Weihnachtsklassiker: und zwar das Rezept für diesen ultrasaftig-schokoladigen Gewürzkuchen wie bei Oma.
Der schmeckt so richtig schön nach Weihnachten und erinnert mich immer an das alte abgegriffene Kochbuch meiner Mutter.
Bei uns kam der Kuchen einfach mit etwas Puderzucker auf den Tisch. Aber ich mag’s ja gerne so richtig schön schokoladig, deswegen gibt’s bei mir noch eine ordentliche Schicht Kuvertüre oben drauf. Und weil der Weihnachtsmarktbesuch in diesem Jahr ja leider auch ausfallen muss, toppen wir das Ganze mit einem leckeren Crunch aus frisch gebrannten Mandeln. Na, wie klingt das?

Lecker, oder? Natürlich könnt ihr statt gebrannten Mandeln auch andere Streusel nehmen oder ihr überzieht den fertigen Kuchen mit einer zimtigen Puderzuckerglasur. Auch sehr lecker.
Je nachdem, ob Kinder mitessen, könnt Ihr den Rotwein auch gegen Milch austauschen. Beides geht ganz wunderbar. Aber probiert am Besten selbst, hier kommt das Rezept:

Gewürzkuchen schnell & einfach selber backen – so geht’s:

das brauchst Du:

  • 5 Eier
  • 250 g Zucker
  • 175 g Butter
  • 350 g Mehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 4EL Kakao
  • 1 Prise Salz
  • 20 g Lebkuchengewürz
  • 3 TL Backpulver
  • 200 ml Milch (alternativ Rotwein)
  • 100g Schoko-Raspel oder -streusel

und so wird’s gemacht:

1. Backofen auf 180Grad vorheizen (Umluft)

2. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen und 100g Zucker dazugeben.

3. Den restlichen Zucker mit dem Eigelb cremig rühren.

4. Mehl, Backpulver, Kakao und Gewürze mischen.

5. Mehlmischung abwechselnd mit dem Rotwein/Milch zu der Eimischung geben und gut verrühren

6. Zum Schluss gehackte Schokolade und den Eischnee unterheben und auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech glattstreichen.

7. Im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen. Zwischendurch Stäbchenprobe machen, der Kuchen sollte nicht zu trocken werden.

8. Auskühlen lassen und mit Kuvertüre überziehen. Mit den gehackten gebrannten Mandeln und/oder Streuseln nach Wahl verzieren.

9. In Stücke schneiden und genießen!

saftiger Gewürzkuchen: einfaches Rezept

Für mich darf ein Gewürzkuchen im Advent nicht fehlen. Und manchmal braucht man neben Plätzchen & Co doch auch etwas Schokoladiges, oder?
Luftdicht verpackt hält sich der Gewürzkuchen auch einige Tage frisch. Wenn er nicht vorher verputzt ist. Die kleinen Häppchen sind aber auch zu lecker!

Mein Kuchen für den Adventskaffee ist ja glücklicherweise schon fertig, deswegen werd‘ ich mich jetzt nochmal ans Plätzchenbacken machen.
Schließlich stehen hier noch einige leere Dosen und warten vorwurfsvoll darauf, endlich gefüllt zu werden.

Und Ihr habt jetzt vielleicht Lust bekommen, einen saftigen Gewürzkuchen zu backen. Dann wünsche ich Euch wie immer gutes Gelingen, guten Appetit und einen wundervollen 2. Advent.

Habt’s hübsch,

Eure Britta

saftig-schokoladiger Gewürzkuchen wie von Oma

Schreibe einen Kommentar