Schlafen unter Sternen: die Skyview Chalets am Toblacher See

Die vorletzte Etappe unseres kleinen Italientrips ging in die Dolomiten, genauer gesagt in die Region der „Drei Zinnen“. Und wer mich kennt, weiß, wie hartnäckig ich sein kann, wenn es darum geht, die SCHÖNSTE Unterkunft in der Gegend zu finden. Und auch in diesem Fall hat sich meine akribische Internet-Recherche wieder voll ausgezahlt, und ich klopfe mir jetzt noch auf die Schultern, dass ich so irgendwann auf „Skyview Chalets“ gestoßen bin.
Die Chalets, die zum Campingplatz Toblacher See gehören, sind nämlich nagelneu, erst seit Juni überhaupt buchbar und weil mich hierzu auch die meisten Nachfragen erreicht haben, stelle ich sie Euch einfach mal vor.
(Vermutlich ist das dann jetzt so was wie Werbung-die aber komplett freiwillig und aus vollster Überzeugung. Wenn ich könnte, würd‘ ich nämlich SOFORT wieder hinfahren)

“ Vitamin D wie Dolomiten, Berge zum Greifen nah, Natur zum Anfassen und Seepanorama vor der Nase“

Das verspricht die Internetseite der Skyview-Chalets Toblach- und sie verspricht nicht zuviel.
Eingebettet in die Postkartenkulisse aus massiven Berggipfeln, Wald und einem See wie gemalt fügen sich die Chalets mit ihrem modernen Äußeren aus Holz und Glas einfach so perfekt in die Landschaft ein, dass man quasi das Gefühl hat, eins mit der Natur zu sein.

Aber man muss beileibe kein eingefleischter Camper sein, um sich hier wohlzufühlen, denn die Chalets sind die perfekte Verbindung aus Natürlichkeit und lässigem Luxus.
Innen verschmilzt mit außen und das Besondere: Geschlafen wird in einem Glas-Cube quasi unter freiem Himmel. In dem gemütlichsten Bett ever!

Und hier kommt dann doch mein kleines Camperherz durch:  ähnlich wie im Bulli –  man schläft ein mit einem letzten Blick in den Sternenhimmel und wird von den ersten Sonnenstrahlen geweckt, die einem auf der Nase kitzeln.
Ok, das mit den Sternen hat leider nicht so ganz geklappt, aber das ist dann auch schon so ziemlich das einzige, wo einem auch das supernette Team der Familie Panzenberger nicht weiterhelfen kann.

Für alles andere ist aufs Feinste gesorgt: neben einer gemütlichen Sitzecke, einer kleinen, perfekt ausgestatteten Pantryküche ist das Badezimmer ein weiteres Highlight und punktet mit einer Erlebnisdusche und einer kleinen Infrarot-Sauna. Herrlich, nach einer langen Wandertour hier einmal seine Beine auszustrecken, die Wärme zu spüren und in die absolute Entspannung abzutauchen…

Und ein kleiner Tipp für alle, die OHNE Hund reisen: es geht nämlich noch einen Tick besser: die Chalets der de Luxe-Kategorie verfügen sogar noch über einen eigenen kleinen Whirlpool auf dem Sonnendeck, natürlich ebenfalls mit allerbestem Blick auf See & Berge.

Auch drinnen dominiert heimisches Lärchenholz, was nicht nur fantastisch riecht, sondern darüber hinaus auch für ein ganz wunderbares Raumklima sorgt.

Frühstücksglück im Körbchen

Um genauso entspannt in den Tag zu starten, wie man ihn denn am Abend vorher beendet hat, gibt’s das Frühstück hier im Picknickkorb. Und das sogar direkt vor die Schlafzimmertür – wenn man denn möchte: Kein Schlangestehen am Buffet, kein Knobeln, WER denn wohl diesmal die Brötchen holt, dafür aber Kaffee im Bett, regionale Spezialitäten und alles frisch, lecker und mit viel Liebe hergerichtet.
Wer sich lieber selber verpflegen möchte: der kleine Campingshop bietet natürlich ebenfalls alles, was das Frühstücksherz begehrt.

Auch abends braucht man seinen Radius nicht sonderlich zu erweitern, um gut zu Essen. Bis zum Restaurant „Seeschupfe“ sind es nur ein paar Schritte, und wir schwärmen heute noch von dem gebackenen Ziegenkäse mit den köstlichen karamellisierten Äpfeln.
Aus Erfahrung kann ich aber nur raten, sich rechtzeitig mit den Öffnungszeiten bzw. der Ruhetagregelung vertraut zu machen. Den haben wir nämlich just an dem Abend erwischt, als wir komplett ausgehungert und OHNE Einkehrschwung zwischendurch zuhause ankamen. (Gibt’s hier übrigens noch jemanden, der von Null auf Hundert zur Diva mutiert, wenn er hungrig ist??? Zum Glück konnten wir die Situation aber schnell entschärfen und haben in dem kleinen Shop alles gefunden, was es zu einer zünftigen Brotzeit braucht).

Auch wenn’s schwerfällt: zumindest für ein paar Ausflüge sollte man das Chalet aber trotzdem verlassen. Toblach ist nämlich ein perfekter Standort, um das UNESCO-Weltnaturerbe der Dolomiten zu erkunden.
Auf unserem Programm standen natürlich die Drei Zinnen (darüber werde ich aber nochmal gesondert berichten) und wir sind zum Pragser Wildsee gewandert. Where else-ist ja schließlich DER Instagram -Hotspot überhaupt. Wer’s lieber hochalpin mag: auch Cortina d’Ampezzo sowie der Kronplatz mit dem bekannten Messner-Mountain-Museum sind nur einen Katzensprung entfernt, ebenso wie das malerische Hochplateau der Plätzwiese.
Ausreichend Ziele also, um nochmals wiederzukommen, und dann klappt’s vielleicht ja sogar auch mit dem Sternenhimmel…

Plant Ihr vielleicht auch grade einen Trip in die Dolomiten und sucht noch nach einer Unterkunft?
Oder möchtet Ihr einfachmal  Ferien an einem ganz besonderen Ort machen?
Dann nix wie hin zum Toblacher See und hinein ins Chaletglück!

Ich hab‘ auf jeden Fall jetzt schon wieder ganz großes Bergweh‘ und werde bei einem großen Stück Tiroler Speck einfach noch ein wenig in Erinnerungen schwelgen.

habt’s hübsch

Britta

 

P.S.
Ich persönlich bin ja auch ein ganz großer Fan der kleinen Details-und mal ehrlich: wenn der kuschelige Bademantel dann noch so ein schönes Etikett hat, bin ich schon mal ziemlich glücklich!

und mein absolutes Highlight: diese duftenden & knisternden Kissen gefüllt mit Zirbenholzspäne (so gut, dass mir das nette Team sogar noch eins zum Mit-Nachhause-Nehmen besorgt hat und ich jetzt soagr mein eigenes kleines Stück Dolomiten im Schlafzimmer habe).

hier noch ein paar mehr Impressionen von unserem ganz persönlichen Chaletglück:

 

 

4 Kommentare bei „Schlafen unter Sternen: die Skyview Chalets am Toblacher See“

  1. Super schön geschrieben und so so tolle Bilder. Ein Traum dort Urlaub zu machen, es gibt dort auch noch so viel zu entdecken. Die Chalets sind mega schön eingerichtet. Es ist schon gemerkt und steht auf meiner Urlaubswunschliste für das nächste Jahr. Liebe Grüße, Susanne

    1. Oh, das freut mich sehr, wenn ich Dich/Euch inspirieren konnte. Die Chalets sind aber auch wirklich toll, und man fühlt sich sofort zuhause. Nicht zu vergessen die ganze Natur drumrum. Ich als Küstenkind bin immer wieder sprachlos angesichts der grandiosen Bergkulisse. Also wir kommen bestimmt nochmal wieder, Südtirol hat uns echt gepackt!
      Drücke die Daumen, dass es nächstes Jahr bei Dir klappt! liebe Grüße von Britta

  2. Einfach nur wow! Auch wir waren vor kurzem in Südtirol unterwegs, doch ich kannte weder den Toblacher See noch die Chalets. Da ich ja auch oft auf der Suche nach der schönsten / ausgefallensten Unterkunft einer Region bin, werde ich mir Skyview Chalets auf alle Fälle mal notieren! Danke jedenfalls für den Tipp! 😍

    1. Supergerne! Und die Region um den Toblacher See ist echt schön, und bietet wirklich viel! Ich hab‘ mir jetzt aber auf jeden Fall mal das Eggental abgespeichert. Dein Bericht klingt nämlich auch toll 😉
      LG aus Kiel, Britta

Schreibe einen Kommentar