Herbstlicher Kladdkaka mit Äpfeln und Mandel-Karamell-Crunch

Schwedischer Apfel-Kladdkaka mit Mandel-Karamell-Crunch: Unser Blitzkuchen für die herbstliche Fikastunde. Lecker und easypeasy gemacht!

Neben den auch bei uns weit verbreiteten und heißgeliebten Kanelbullarn aka Zimtschnecken ist wohl der Kladdkaka der bekannteste schwedische Kuchenimport. In Schweden aber mindestens genauso beliebt ist der sogenannte Toscakuchen, ein schlichter Rührkuchen mit einem crunchigen Mandel-Karamell-Guss on top. Quasi die schwedische Antwort auf unsere Florentiner, und nur eben als Kuchen. Klingt gut, findet Ihr?
Wird aber noch besser, passt auf … wir mixen nämlich jetzt diese beiden Fikafavoriten und weil jetzt aber auch genau die richtige Zeit für einen saftigen Apfelkuchen ist, haben sich auch noch ein paar saftige Apfelschnitze in diesen fixen Kuchen gemogelt. Einfach, unkompliziert und ratz-fatz auf dem Tisch – unser Apfel-Kladdkaka mit Mandel-Karamell-Crunch ist genau das richtige für ein herbstliches Fikastündchen. Wir sind jedenfalls jetzt schon Fans!

Schwedischer Kladdkaka mit Äpfeln und Mandel-Karamell-Crunch: Unser Blitzkuchen für die herbstliche Fikastunde. Lecker und easypeasy gemacht!

Apfel-Kladdkaka mit Mandel-Karamell-Crunch: Blitzkuchen für eine herbstliche Fikastunde

Serviceorientiert wie ich bin hab‘ ich Euch natürlich auch das Rezept mitgebracht. In Schweden werden Maße ja gerne in dl angegeben, hier findet ihr aber eine ganz einfache Umrechnungstabelle.

Das braucht Ihr (Springform ⌀ 20cm) :

  • 120 g Butter
  • 1,5 dl Zucker
  • 2 Eier (zimmerwarm)
  • 3 dl Dinkelmehl
  • 1/4 TL Salz
  • 2-3 kleine Äpfel (in Spalten)
  • 1 TL Zimt

für das Mandel-Karamell-Topping:

  • 50 g Butter
  • 1/2 dl Zucker
  • 2 EL Sirup (hell), alternativ: flüssigen Honig
  • 1 EL Mehl oder Speisestärke
  • 1 EL Milch
  • 2 dl Mandelblättchen

So wird’s gemacht:

1. Ofen auf 175 ° C vorheizen. Eine Springform fetten und mit Mehl ausstreuen.
2. Butter in einem Topf bei kleiner Flamme schmelzen lassen. Vom Herd nehmen, Zucker und Eier (nacheinander) einrühren. Mehl und Salz unterheben und den Teig in die vorbereitete Kuchenform geben. Glattstreichen und den Teig dicht an dicht mit den Apfelschnitzen belegen. Mit Zimt bestreuen.
3. Für das Topping alle Zutaten (außer den Mandelblättchen) kurz aufkochen und einige Minuten ziehen lassen. Die Mandeln dazugeben, unterheben und die fertige Masse auf dem Kuchen verteilen.
4. Den Kuchen auf mittlerer Schiene 20-25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, aus der Form lösen und auskühlen lassen.

Herbstlicher Apfel-Kladdkaka mit Mandel-Karamell-Crunch: der darf zur Fikastunde nicht fehlen
Saftiger Apfelkuchen mit Mandel-Karamell-Crunch
schwedischer Toscakuchen mit Äpfeln: köstlicher Herbstkuchen & schnell gemacht!
Herbstliches Blitzrezept: schwedischer Kladdkaka mit Äpfeln und Mandel-Karamell-Topping

So einfach steht dieser leckere Kuchen auch auf eurem Kaffeetisch. Die größte Kunst ist hier tatsächlich, den Kuchen rechtzeitig aus dem Ofen zu nehmen. Er darf in der Mitte ruhig noch schön saftig sein!
Im Originalrezept kommt er für einige Stunden in den Kühlschrank, ich persönlich mag diesen Apfel-Kladdkaka aber auch supergerne lauwarm. Pur oder aber mit einer Kugel Vanilleeis, und/oder einem Klacks (Zimt-) Sahne ein absoluter Genuss!!

Und weil man Apfelkuchen-Rezepte nun wirklich nicht genug haben kann: hier noch ein paar Tipps, um etwas Abwechslung in den Apfelkuchen-Alltag zu bringen: Absoluter Lieblingskuchen und ein Klassiker auf jedem Kaffeetisch ist wohl Oma’s gedeckter Apfelkuchen, den ich kürzlich für unsere Neue Etage-WG gebacken habe. Fruchtige Apfelfüllung umhüllt von herrlichem Mürbeteig – mehr Apfelkuchenliebe geht einfach nicht! Oder aber Ihr probiert mal diesen französischen Apfelkuchen: Einfacher Rührteig, schnell gemacht und ohne viel ChiChi. Der Clou liegt hier in den unterschiedlichen Apfelsorten, und hier könnt Ihr ruhig ein bisschen experimentieren.

So, Ihr Lieben. Das Wochenende steht vor der Tür, also worauf warten wir noch. Ran an die Rührschüsseln & fröhliches (Apfel-) Kuchenbacken allerseits.

Bis zum nächsten Mal,
habt’s hübsch,

Eure Britta

2 Kommentare bei „Herbstlicher Kladdkaka mit Äpfeln und Mandel-Karamell-Crunch“

  1. WOW, das ist ja ein echter Diätkuchen 🤣! … jetzt muss sich das Wochenede nur noch beeilen 🚀! Danke für das Rezept.

    1. Auf dass es sich beeilt … 😉 Gutes Gelingen!

Schreibe einen Kommentar