eine kleine Landpartie: Gartenzauber auf Gut Stockseehof

Sommerzeit heißt ja auch immer Festivalzeit. Und dabei meine ich jetzt gar nicht so sehr Musikfestivals, sondern vielmehr die zahlreichen kleinen und großen Gartenschauen, die übers Land verteilt gefühlt an jedem Wochenende irgendwo ihre Tore öffnen. Eine Zeitlang fast ein wenig inflationär für meinen Geschmack (weswegen ich mir diesbezüglich auch selber eine kleine Pause verordnet hab), aber trotzdem auch immer irgendwie schön.
Ein Highlight ist und bleibt für mich aber die Park & Garden Country Fair auf dem Gut Stockseehof, und weil ich nach meiner selbst gewählten Abstinenz und bei diesem Super-Sommerwetter mal wieder so richtig in Stimmung für ein wenig Garten-Overkill war, brauchte es auch gar nicht viel Überredungskünste seitens meiner lieben Bloggerfreundinnen Claudia und Ute und ich stand am Freitag pünktlich um zehn, gut eingecremt (allerdings ohne Wasserflasche – ein Kardinalfehler bei ca. 30 Grad im Schatten!) und voller Vorfreude auf dem Parkplatz bereit.

Und was soll ich sagen: ich wurde natürlich NICHT enttäuscht. Alles so hübsch anzuschauen, wie immer perfekt mit viel Liebe fürs Detail organisiert, die Auswahl der Stände extrem gut gelungen, wie ich finde und auch kulinarisch blieben keine Wünsche offen.

Nicht zu vergessen natürlich all diese wunderbaren Pflanzen (ist ja schliesslich auch primär ’ne Gartenausstellung, oder?), die Farben, der Duft: selbst für mich Gartenlegastheniker ein kleiner Traum und ich gebe zu, ein wenig hat es mich schon in den Fingern gejuckt. Ich glaub‘ ich möchte im nächsten Jahr mindestens bitte ein Rosenbeet. Und vielleicht eins mit Stauden. Oder Kräutern…
(Bleibt allerdings die Frage, WER sich um all das dann kümmert, denn ich habe alles, aber bestimmt keinen grünen Daumen und mein Lieblingsplatz im Garten ist nun mal die Terrasse)

Alles in Allem: ein Festival für alle Sinne, in wunderschönem Ambiente und mit einem ganz besonderen Flair! Soooo viel gab’s zu Sehen und zu Entdecken, hier nur mal ein paar kleine  Eindrücke:

ein bisschen getrödelt wurde auch, und damit kriegt man mich ja sowieso immer:

und noch was fürs kleine Schwedenherz: echte Morbacka-Pelargonien und wundervoll gefasste Möbel im gustavianischen Stil vom Schwedenhäuschen Plön:

Neben dem skandinavischen Touch gab’s dann sogar noch ein klein bisschen mediterranes Flair auf die Augen: und wer meinen Post über DIE Inseltöpferei Mallorcas gelesen hat, weiß jetzt auch genau, wo diese wunderbaren Schalen und Schälchen herkommen:

Und wenn ich nicht schon genug hätte, wäre ich hier auch bestimmt nochmal schwach geworden.

Schockverliebt war ich ja in die Seerosen: vielleicht sollte ich es statt Rosenbeet doch lieber erstmal mit einem Seerosenteich versuchen?
Vielleicht pflegeleichter, aber wahrscheinlich gibts auch da ’nen Haken. Trotzdem wunderschön, oder?

 

and last but not least jetzt zu meinen beiden absoluten Stocksee-Lieblingen 2018:

den Hut habe ich übrigens auch tatsächlich mitgenommen (bei den tropischen Temperaturen auch definitiv bester Kauf ever und endlich besitze ich einen Strohhut, der NICHT nach Kieler Woche und ich-habe-mindestens-3-Havanna-Club-Cola-getrunken aussieht; die Kieler unter Euch, wissen was ich meine), den Stuhl musste ich schweren Herzens da lassen.
Dafür steht er jetzt auf meiner Garten-Wish-List ganz weit oben. Direkt nach den Rosen, dem Kräuterbeet, dem Gärtner und dem Seerosenteich…., 0der vielleicht doch lieber davor, weil realistischer?

Auf jeden Fall war es ein rundum gelungener Tag, in nettester Begleitung, mit vielen Eindrücken und Inspirationen, und ich kann einen Besuch auf dem Stockseehof nur jedem weiterempfehlen.
Wer es diesmal nicht geschafft hat, aber vielleicht nicht bis zum nächsten Jahr warten möchte:
Noch bis Mitte September sind die sogenannten „kleinen Gärten“ geöffnet, ab August heißt es dann auch endlich wieder Kirschen satt und wer keine Lust auf Pflücken (und natürlich Naschen) hat, dem sei das Hofcafé und hier vor allem der Kirschkuchen wärmstens ans Herz gelegt.
Im Dezember natürlich ein Muss: der Weihnachtsmarkt und als Einstimmung aufs Fest für mich einer der stimmungsvollsten überhaupt!

Das war’s für heute vom Stockseehof und schon schön, unser Schleswig-Holstein, oder?
Vielleicht werde ich unter der Rubrik „eine kleine Landpartie“ und in loser Folge einfach mal meine liebsten Ausflugstips für Euch hier zusammenstellen.
Wie sieht’s aus? Habt Ihr Lust?
Freue mich auf Euer Feedback…

 

bis dahin, geniesst den Sommer (ich jedefalls freue mich grade darüber, dass es hier tatsächlich mal regnet. Und daß ich DAS jemals sage, hätte ich übrigens auch NIE von mir gedacht…)

ahoi von der Förde & habt’s hübsch,

Britta

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar