Eierlikörkuchen – mein einziges Zugeständnis an Ostern

auf Instagram habe ich mich ja schon als absoluter „Ostergrinch“ geoutet. Ab dem Moment, wo die Weihnachstkisten wieder auf dem Dachboden verschwinden, sehne ich mich nach Frühling, nach Licht und Luft im Haus und jegliches Dekogetüdel ist mir eigentlich zu viel. Und seitdem auch die Kinder nicht mehr mit lustigen Osterbasteleien nach Hause kommen und sich auch keiner mehr fürs Eierfärben und -anmalen begeistern kann, tendiert auch meine Begeisterung für Osterdeko gen Null.
Frische Blumen (immer!), ein paar Zweige, und zack, das wars. Eine Zeitlang mochte ich nicht mal gelbe Blumen, mittlerweile kann ich mich aber auch durchaus an Osterglocken, Narzissen & Co erfreuen.
Den Versuch, in diesem Jahr wenigstens die Zweige im Flur noch mit ein paar schlicht weissen Gänseeiern österlich zu pimpen, hat leider der Hund torpediert. Sie haben wohl einfach zu verführerisch gerochen…

Umso glücklicher war ich, als  ich dann vor ein paar Tagen bei LIVING at HOME auf dieses Rezept hier gestossen bin:
Schokokäsekuchen, was ja per se schon mal perfekt ist und ein immer gern gegessener Klassiker bei uns, hier aber noch gekrönt mit einem Topping aus Sahne und Eierlikör,
für Muttis gute Laune und zumindest einen kleinen österlichen Touch auf dem Kaffeetisch!

 

 

Perfekt für die Osterkaffeetafel, und wie eigentlich alle Living at Home Rezepte easypeasy und schnell nachgebacken.

Das Rezept findet ihr hier und weil ein Ostermontag ja auch quasi wie ein Sonntag ist, verlinke ich mich noch ganz schnell bei Soulsister meets Friends und bin gespannt, wie Euer Oster-Sonntagsglück so aussah.

Genießt den freien Tag & das schöne Wetter, ich schnappe mir jetzt schnell ein Stück Kuchen und mache es mir ein wenig in der Sonne gemütlich!

ahoi & bis zum nächsten Mal,

Britta

 

Schreibe einen Kommentar